Brand in Luxushotel „Harzburger Hof“

News
29. Dezember 2015
News
1 Kommentar

Bereits im Mai 2014 brannte ein Dachstuhl des ehmaligen Luxushotels. In der Nacht von Sonntag auf Monat, brennt es erneut im Dachstuhl des neben Gäbeudes. Die Ursache ist noch unbekannt, Brandstiftung kann allerdings nicht ausgeschlossen werden. Die immer wieder auffachenden Glutnäster machen den Großeinsatz der Feuerwehr zunehmend schwer. Laut Angaben des NDR waren rund 120 Feuerwerleuchte im Einsatz. Einer von ihnen musste in ein nahegelegendes Krankenhaus gebracht werden, da er von eimem herabstürzenden Teil des Daches, am Kopf getroffen wurde.

Ein Gedanke zu „Brand in Luxushotel „Harzburger Hof““

  1. Bernie sagt:

    Kurz gesagt, das gesamt Gebäude ist nur noch eine einsturz gefährdete Ruine. Insgesamt brannte es seit September 2013 dort vier mal, erst nur ein Zimmerbrand auf der Rückseite, dann im Mai 2014 der erste Großbrand, im Dezember 2015 der zweite Großbrand und im Juli 2016 der dritte Großbrand der den Feuerwehren des Landkreises Goslars und den Spezialfahrzeugen mit ihrer Besatzung von der BF Hannover alles abverlangte. Und zu guter letzt der letzte Stand der Dinge, an den Ostertagen 2017 stürzten Teile eines Gebäudes ein.
    Nun wird wieder lauter debattiert, das der Herr Funke, dem das Gebäude gehört endlich tätig wird mit dem Abriss des ganzen.

    Am Rande möchte ich noch bemerken, was eigentlich aufhorchen sollte. Angenommen, das Hotel wäre noch in Betrieb gewesen und der Brand wäre durch einen Defekt oder Blitzschlag ausgelöst wurden, dann hätten alle Feuerwehren des LKR. Goslars alt ausgesehen, denn wie sich bei den Löscharbeiten rausstellte waren die DLK 23 alle zu kurz. Oh meine Güte, wenn da hätten Menschen raus gerettet werden müssen, das wäre ein Desaster geworden. Zum Glück blieb dies den Wehren erspart. Aber es zeigt, das man bei der Anschaffung von teuren Fahrzeugen mit in Betracht ziehen muss, was benötige ich , wenn es in einer der größten Gebäude jemals brennen sollte. Zumindest sollte jeder Landkreis wo es größere Kreisstädte gibt über Gelenklöschmaste verfügen.

      

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.